Home Beauty Hautpflege im Einklang mit dem Biorhythmus

Hautpflege im Einklang mit dem Biorhythmus

portrait von einer jungen frauWissenschaftler finden in vielen Bereichen zunehmend Anhaltspunkte dafür, dass der Zeitpunkt im eigenen Chronorhythmus des Menschen z.B. einer Heilbehandlung deren Wirksamkeit und auch die Schmerzintensität stark beeinflusst. Trifft dies auch auf kosmetische Behandlungen und die Haut zu?
Was wissen Sie über die Haut? Sie können Ihr Wissen z. B. hier testen.

Biorhythmus – was ist das?

Bei dem Begriff Biorhythmus denken wir zunächst an das monatliche Auf und Ab in der körperlichen und geistigen Leistungsfähigkeit, die bei jedem Menschen individuellen Schwankungen unterliegt. Darüber hinaus weiß man heute, dass verschiedene Organe und auch die Haut einen eigenen Bio-oder Chronorhythmus haben. Daraus ergibt sich, dass kosmetische Pflegeanwendungen zu verschiedenen Zeitpunkten unterschiedlich wirksam und erfolgreich sein können. Haben Sie also den Eindruck, Ihre kosmetische Pflege hält nicht, was Sie verspricht, kann es auch einfach daran liegen, dass Sie die intensiv pflegende Creme einfach zum falschen Zeitpunkt anwenden. Nämlich die fettreiche Intensivcreme zum Beispiel am Morgen statt am Abend. Sollen Sie nun mit Uhr und Stoppuhr arbeiten, um Ihr Gesicht zu pflegen?
Keine Angst, es ist einfacher als gedacht

Biorhythmus und Hautpflege – was ist genau zu beachten?

Verschiedene Anwendungen und Pflegen wirken zu bestimmten Zeitpunkten optimal.
Am Morgen schüttet der Körper zwischen 4-6 Uhr morgens das Stresshormon Kortisol aus. Es sorgt für verstärkte Durchblutung der Haut. Kneippsche Kaltwassergüsse sind in dieser Zeit besonders hilfreich, damit optimal und gleichmäßig durchblutet wird. Gegen sieben Uhr morgens erreicht auch der Fettstoffwechsel sein Maximum: Denken Sie jetzt an Peelings, Ihre Haut ist weniger sensibel als am Abend und spricht gut an.
Auch straffende Hautpflegeprodukte in Gesicht und am Körper – zum Beispiel bei Cellulitis an Po und Oberschenkeln – gehören in dieses Zeitfenster. Braucht die Tagespflege viel Fett? Richtig, der Fettstoffwechsel ist höchst aktiv. Deshalb sollte die Tagescreme die Haut eher mit Feuchtigkeit versorgen. Ausnahmen bilden hier Tage im tiefen Winter mit Frostgeraden auch am Tag. Hier kann dann schon mal die Abendpflege am Tage notwendig sein. Sie ahnen es schon: Der Abend ist regelmäßig für fettreichere und nährstoffreichere Produkte gut geeignet, die die Haut während der Nacht für Reparaturmechanismen auch dringend benötigt.

Wirksame Hautpflege – der richtige Zeitpunkt macht’s!

Sollten Sie Zweifel an der Wirksamkeit Ihrer kosmetischen Produkte haben, muss dies nicht an Ihren kosmetischen Pflegeprodukten selbst liegen. Achten Sie demnächst auf den Zeitpunkt der Anwendung, beachten Sie den Biorhythmus Ihrer Haut. Ein paar einfache Regeln gewährleisten optimale Wirksamkeit Ihrer Kosmetik und Anwendungen.

Bild: gilles lougassi – Fotolia

Mehr laden
Load More In Beauty
Comments are closed.

Check das

Für Wimperntusche eine Grundierung auftragen

Berlin – Wimperntusche verschmiert unter Brillengläsern schnell mal. Das könne daran…