Home Fashion Verwendung von Salz in Schutzzaubern und anderen Ritualen

Verwendung von Salz in Schutzzaubern und anderen Ritualen

Salz war früher ein kostbares Gut und spielte damals eine wichtige Rolle im Umgang mit Magie, Geistern und auch Religion. Was Salz alles bewerkstelligen kann, erfahren Sie hier.

Salz ist in fast allen Religionen eine reinigende, helfende Substanz, die schützt und als Gut dient. Das liegt nicht nur daran, dass Salz zum Leben wichtig ist, sondern auch, dass es in seiner Essenz nicht verändert werden kann, was es als Symbol für Loyalität und Reinheit definiert.

Salz gegen das Böse

Vor allem gegen böse Mächte soll Salz helfen, so gibt es fast weltweit Traditionen, in denen Babys mit Salz direkt nach der Geburt eingerieben wurden, es auf die Zunge gelegt bekamen oder aber nahe dem Kind Salz gelagert wurde, um es vor bösen Geistern zu schützen. In England nähte man auch kleine Säckchen mit Salz gefüllt in die Kleidung des Kindes.

Bevor man einen Dämonen austrieb – so manch ein baptistischer Glaube – sollte man der besessenen Person Salz auf die Lippen geben und wer böse Geister davor bewahren wollte, einem zu nahe zu kommen, der zog Salz über die Tür- und Fensterschwellen, denn dem Glauben nach konnten böse Geister, beziehungsweise Menschen, die mit ihnen in Kontakt standen, diese Grenze nicht überqueren.

Nicht nur bei „Supernatural“ bekannt, sondern auch ein alter Glaube ist es, dass ein Kreis aus Salz vor Bösem schützt, vielleicht wird auch deshalb Brot und Salz zum Einzug in ein neues Heim geschenkt.

Brot und Salz wurde übrigens auch von abergläubigen Mördern verspeist, die sich so vor den rachlustigen Geistern ihrer Opfer schützen wollten.

Salz unterstützt jeden Zauber

Während der Walpurgisnacht, Halloween oder anderen Hexensabbaths sollte man ein Säckchen Salz um seinen Hals tragen, um sich zu schützen, im jüdischen Glauben muss Salz auf jedem Tisch vorhanden sein, bevor man ein Mahl beginnt und danach sollte man auch etwas zu sich nehmen.

Wer vorhat, einen Zauber zu vollziehen, der sollte vorher in jede Ecke des Raumes (sofern der Zauber zwischen vier Wänden statt findet) eine Prise Salz streuen, so kann man sicher gehen, dass keine bösen Geister eingreifen.

Wer vermutet, dass er von jemanden verhext wurde, der sollte nach jedem Reinigungszauber ein Bad in Salzwasser (bzw. gesalzenem Wasser) nehmen, um so den bösen Willen des anderen los zu werden und sich von ihm zu reinigen, gegen Salz kann auch starke Magie anscheinend wenig anrichten.

Mehr laden
Load More In Fashion
Comments are closed.

Check das

Das etwas andere Weihnachtspräsent: Ich schenk‘ dir Zeit

Hannover – Jasmin Mittag möchte zu Weihnachten keine Geschenke. «Ich habe alles, was…