Home Lifestyle Streichelzarte Winterhaut

Streichelzarte Winterhaut

Wenn die Tage kürzer werden und die Nächte kälter, ist der Griff zu kuscheliger Kleidung eine Selbstverständlichkeit. Doch auch die Haut, unser natürlicher Schutzmantel, braucht in der kalten Jahreszeit besondere Zuwendung. Oft ist sie trocken, spannt und juckt. Warum der natürliche Schutzmantel bei Kälte stark leidet, erklärt der Berufsverband Deutscher Dermatologen: Je kälter die Luft ist, desto trockener ist sie auch und umso mehr Feuchtigkeit entzieht sie der Haut. Fallen die Temperaturen unter acht Grad, verlangsamt sich die Produktion der Talgdrüsen – nach und nach geht der schützende Fettfilm der Haut verloren. Dadurch kann das Wasser schneller von der Hautoberfläche verdunsten. Trockene Luft in beheizten Räumen beschleunigt den Prozess.

Natürlicher Feuchtigkeitsboost dank Aloe Vera

Um die Haut vor dem Austrocknen zu schützen, sollte jetzt auf eine Pflegeserie mit hochwertigen Inhaltsstoffen wie etwa LR Aloe Via Winterpflege geachtet werden. „Das Blattgel der Aloe Vera ist ein natürlicher Feuchtigkeitsbooster und ein Multitalent, das die Haut von Kopf bis Fuß pflegt. Die Aloe Vera-Pflanze enthält einen Wirkstoffcocktail aus Vitaminen, Mineralien und Aminosäuren“, so Dr. Werner Voss, Leiter von Dermatest. In Kombination mit beispielsweise Bio Calendula, Sheabutter und Vitamin E spendet die reichhaltige Pflegeformel langanhaltend Feuchtigkeit und kann die Haut vor äußeren Umwelteinflüssen schützen. Zudem verbreitet der verführerische Kakaoduft der Pflegeserie gute Laune an trüben Tagen.

Langanhaltende Pflege von Kopf bis Fuß

Die Winterpflege Cremedusche sorgt mit cremigem Schaum und 35 Prozent Aloe Vera für ein belebendes Frische-Gefühl. Anschließend zieht die zarte Hautcreme schnell ein und pflegt Gesicht und Körper. Hautschonendes Händewaschen gelingt mit der Handseife, die satte 38 Prozent Aloe Vera-Gel enthält. Für eine extra Portion Feuchtigkeit bei rauen Händen sorgt die Handcreme mit Bio-Calendula-Extrakt. „Kusszart“ und geschmeidig werden raue Winterlippen mit der speziellen Lippenbutter. Übrigens: Wer nicht genügend trinkt, braucht sich über juckende Haut nicht zu wundern. Heißer Tee wärmt von innen und versorgt den Körper mit Flüssigkeit. Und damit die beheizten Wohn- und Arbeitsräume in der kalten Jahreszeit nicht zu trocken werden, sollte man täglich lüften und Luftbefeuchter aufstellen.(djd).

Foto: djd/LR Health und Beauty

 

Mehr laden
  • Die schönsten Hochzeitstrends 2018

    Planung ist die halbe Hochzeit. Wer 2018 „Ja“ sagen will, ist jetzt wahrschein…
  • Herd an, Stress aus

    Kochen ist für immer mehr Menschen nicht nur einfach eine notwendige Pflicht, sondern gena…
  • Fasten ohne Magenknurren

    Traditionell ist das Frühjahr eine klassische Fastenzeit. Die Motivation, sich von alten G…
Load More In Lifestyle
Comments are closed.

Check das

Schönheitswochen für die Haut

Nach Monaten der Kälte und der trockenen Heizungsluft blickt uns aus dem Spiegel oft ein f…