Home Fashion Sonnenbrillen: Style- & Schutzfaktor

Sonnenbrillen: Style- & Schutzfaktor

Stylische Sonnenbrillen, Foto: opticshop.com

Das Dasein der Sonnenbrille ausschließlich als Sonnenschutz gehört längst der Vergangenheit an. Heute ist die Sonnenbrille ein Accessoire, welches das Outfit aufwerten, ihm den letzten Schliff geben soll. Um dies zu erreichen, muss sie zur Gesichtsform des Trägers passen. Und für alle modebewussten Menschen gilt, dass die richtige Sonnenbrille dem jeweiligen aktuellen Trend entsprechen muss.

Doch eine gute Sonnenbrille sollte nicht einfach nur gut aussehen, sondern die Augen vor den gefährlichen UV-Strahlen schützen. Und gerade wenn es um den Sonnenschutz geht, heißt es: Qualität kommt vor Quantität. Die Sonnenbrille erfüllt also mehrere Voraussetzungen: Sie muss ein tolles Modeaccessoire sein, zum Gesicht des Trägers passen und zu guter Letzt muss sie eine gewisse Qualität aufweisen.

Designer Sonnenbrillen

In die oben genannte Kategorie von Sonnenbrillen passen beispielsweise Brillen von italienischen Designern, denn sie verleihen dem Träger nicht nur das gewisse Etwas. Sie sitzen außerdem in vollendeter Form auf der Nase, die Gläser der Sonnenbrille sind entspiegelt und kratzfest. Die Funktionalität und das Design der Brillen lassen keine Wünsche offen. Egal ob sie aus Kunststoff oder Metall gefertigt sind, Sonnenbrillen von italienischen Designern sind ein Hingucker.

Allgemein sieht man Designerbrillen sofort an, dass sie von Hand gefertigt sind und nicht ein Produkt von der Stange sind. Eine Designerbrille kann den Gesichtszügen individuell angepasst werden und ist immer griffbereit egal, ob auf der Stirn tragend oder im Gürtel steckend. Sie passt auch in jedes Jacket und in jede Handtasche. Und natürlich ist jede Designerbrille ein Qualitätsprodukt.

Qualitätsmerkmale

Wie weiter oben bereits erwähnt, sollte der Schutz der Augen vor den gefährlichen UV-Strahlen bei Sonnenbrillen immer im Vordergrund stehen. Denn besitzt die Sonnenbrille keinen ausreichenden UV-Schutz, können bleibende Schäden an Linse und Netzhaut die Folge sein. Besonders gefährlich ist es beispielsweise, ohne Sonnenbrille in der grellen Sonne zu lesen. Das weiße Papier reflektiert das Sonnenlicht, das an einer Stelle in der Netzhaut gebündelt wird.

Kennzeichnung von UV-Schutz

Woran erkennt der Verbraucher, ob die Sonnenbrille auch einen ausreichenden Sonnenschutz hat? Auf Markenbrillen mit einem guten UV-Schutz sollten die Zeichen „UV-400“ und „CE“ oder alternativ „absorbiert 99 Prozent der UV-Strahlen“, „absorbiert bis 400 nm“ zu erkennen sein. Wer ganz sicher gehen möchte, der kann seine Sonnenbrille auch direkt beim Augenoptiker auf den UV-Schutz prüfen lassen.

Gläser auf Fehler überprüfen

Ein weiteres Qualitätsmerkmal von Sonnenbrille bzw. Sonnengläsern ist, dass die Gläser keine Fehler haben und dass sie die Umwelt unverzerrt wiedergeben. Letzteres kann jeder selbst prüfen, indem er die Sonnenbrille aufsetzt, einen bestimmten Punkt anvisiert und dann die Gläser leicht nach links und nach rechts verschiebt. Dabei darf das Bild nicht verzerrt erscheinen.

Farbe der Gläser

Die Farbe der Gläser ist für den Sonnenschutz nicht relevant, sondern lediglich für den Blendschutz. Leicht getönte Brillengläser können wie dunkle Gläser einen 100-prozentigen Sonnenschutz bieten. Bei Sonnenbrillen für Kinder gelten zusätzliche Qualitätsmerkmale. Kindersonnenbrillen sollten Gläser aus Kunststoff haben, da sonst die Verletzungsgefahr durch Glasbruch hoch ist. Auch sinnvoll sind Sonnenbrillen mit einem Seitenschutz, der gegen die Streustrahlung von reflektierenden Flächen schützt.

Die Trends

Schrill, bunt, in verschiedenen Farben leuchtende Gläser, das ist der Trend bei Sonnenbrillen für Damen. Dabei stehen die Farben Orange, Gelb, und Rot im Vordergrund. Natürlich müssen die Form der Gläser und das Gestell dem restlichen Outfit angepasst sein. Bei den Formen der Gläser ist alles erlaubt, angefangen bei der Cat-Eye-Form bis hin zu rund, eckig, oval. Außerdem gilt: je dicker der Rahmen, desto stylischer.

Der Mann ist etwas altmodischer, was seine Sonnenbrille angeht. Pilotenbrillen tragen Männer immer gerne. Aber auch bei Sonnenbrillen für Männer sind farbige Gläser absolut im Trend, wenn auch nicht in so auffälligen Farben wie bei den Damen. Out sind jedoch extrem dunkle Gläser.

Mehr laden
Load More In Fashion
Comments are closed.

Check das

Abenteuer Autokino: Es fahren wieder mehr drauf ab

Köln – Aus manchen Fenstern hängen Füße. Einige Türen sind geöffnet, die meisten ges…