Home Fashion Colour Blocking: Auch für Männer hip?

Colour Blocking: Auch für Männer hip?

Grelle Farben – auffällig miteinander kombiniert. Was bis vor kurzem ein Modetrend in der Damenwelt war, hält nun seinen Einzug in die Kleiderschränke der Herren.

Colour-Blocking wird endlich unisex

Colour-Blocking war bis vor kurzem eine reine Frauendomäne. Nun haben immer mehr Männer den Trend auch für sich erkannt und setzen mutig Akzente. Knallige Farben – geschickt kombiniert – werden zu einem auffälligen Hingucker.




Das heißt natürlich nicht, dass unkritisch alles miteinander getragen werden kann, was bunt ist. Ein bisschen Fingerspitzengefühl ist beim Colour-Blocking durchaus gefragt. Ein knallrotes Shirt zu einer orangen Hose zeugt nicht eben von viel Geschmack. Auf jeden Fall sollten Farben gewählt werden, die miteinander harmonieren.

Trend: bei Männern schlichter

Während bei der Damenmode zu beobachten ist, dass viele bunte Kleidungsstücke miteinander kombiniert werden, verläuft der Trend bei den Männern etwas verhaltener. Sie wählen ein Kleidungsstück in einer knalligen Farbe, beispielsweise eine Hose in grellem Orange, und kombinieren dann den Rest ihrer Garderobe in dezenteren Farben dazu.

Da die Garderobe der meisten Männer eher weniger farbenfroh ist als die der Damen, stellt für die Männer ein einziges buntes Kleidungsstück bereits einen Durchbruch aus dem üblichen grau-in-grau dar.

Wer von den Herren sich scheut, ein so auffälliges Kleidungsstück wie die Hose in einer Knallfarbe zu tragen, der geht vorsichtiger vor und beschränkt das Colour-Blocking eben auf andere Stücke. So ist es bereits ebenfalls Colour-Blocking, wenn im schwarzen Anzug ein grellgrünes Taschentuch steckt oder unter der Bürokluft in Deckfarben bunte Socken getragen werden.

Mehr laden
Load More In Fashion
Comments are closed.

Check das

Lohnt es sich, Waschmittel selbst herzustellen?

Berlin – Das Internet ist voll mit Anleitungen zum Selbermachen von Waschmitteln. Si…