Home Fashion Styleguide: das steht dem Wintertyp

Styleguide: das steht dem Wintertyp

Ein Pärchen auf einer Bank im Park mit WinterklamottenKontrastreich und kühl wie ein klarer Wintertag zeigt sich auch der sogenannte Wintertyp. Durch die richtige Farbwahl bei Kleidung, Make-up und Schmuck lassen sich die Besonderheiten dieses Typs eindrucksvoll unterstreichen. Ebenso hat der Stil Einfluss darauf, ob der jeweilige Typ richtig zur Geltung kommt.

Schneewittchen-Typ

Auf Basis der naturgegebenen Farben lässt sich jeder Mensch mehr oder weniger eindeutig einer Jahreszeit zuordnen. Wie der Winter kommt auch der entsprechende Typ dramatisch daher; Prototyp ist Schneewittchen. Schwarzes Haar zu blasser Haut mit bläulichem Unterton ist typisch, jedoch gibt es auch dunklere Vertreter wie den südländischen Typ mit dunklem Haar und schnell bräunendem olivfarbenen Teint. In der blonden Ausprägung zeigt sich das Haar in Platin- oder Weißblond. Allen gemein sind der kühle Unterton bei Haar und Haut sowie der starke Kontrast zwischen sehr klarem Augenweiß und Iris. Diese ist in dunklem Braun oder klaren Blau- und Grüntönen gefärbt. Um Augen und Teint zum Strahlen zu bringen sollten Sie für Ihre Garderobe und das Make-up auf kalte Farben und starke Kontraste setzen.

Kühl und kontrastreich

Bei der Auswahl der richtigen Farben können Sie sich einen klaren, sonnigen Wintertag vorstellen. Strahlendes Weiß und knalliges Blau, am besten Royalblau, können Sie genauso wie leuchtendes Rot oder Pink sehr gut tragen. Wichtig ist, dass die Farben kräftig sind (Finger weg von Pastelltönen) und stets ein bläulicher Unterton vorhanden ist, dann passen sogar Grün- und Gelbtöne. Hervorragend zur Geltung kommen die Vorzüge dieses Typs in tiefem Schwarz. Denken Sie beim Styling daran, dass Sie eher der Diva- als der Prinzessinnentyp sind, das Make-up darf deshalb dramatisch sein. Schwarz und Grau für die Augen, klares Rot für die Lippen – so schminken Sie sich typgerecht. Verzichten Sie auch hier wie beim Schmuck unbedingt auf warme Farbtöne. Gelbgold und Bernstein etwa sind tabu, greifen Sie lieber zu Silber, Weißgold oder Platin, kombiniert mit Rubinen, Saphiren oder Smaragden.

Klare Linie

Als klarer Wintertyp sollte Ihr Stil schnörkellos sein, zu viel Verspieltheit wirkt unpassend. Halten Sie sich an kalte Farben, klare Schnitte sowie starke Kontraste, dann setzen Sie sich ins rechte Licht.

Fotografie: detailblick – Fotolia

Mehr laden
Load More In Fashion
Comments are closed.

Check das

Lohnt es sich, Waschmittel selbst herzustellen?

Berlin – Das Internet ist voll mit Anleitungen zum Selbermachen von Waschmitteln. Si…