Home Wissenswertes Algen – Vitalstoffe für Wohlbefinden und Vitalität

Algen – Vitalstoffe für Wohlbefinden und Vitalität

In Asien stehen Algen bereits seit vielen Jahrhunderten auf dem täglichen Speiseplan. Aber auch in Europa sind viele neugierig geworden und versuchen die Alge in ihre Ernährung zu integrieren. Kein Wunder: Algen sind nicht nur sehr schmackhaft, sondern auch äußerst gesund – in der traditionellen chinesischen Medizin gelten sie beispielsweise als natürliches Mittel zur Blutreinigung und Blutdrucksenkung.


Warum sind Algen so gesund?

Algen sind äußerst wertvolle Mineralstofflieferanten. Sie enthalten nicht nur die Vitamine A, C, E und B12 in hohen Mengen, sondern versorgen den Körper auch mit Zink und Jod. Der Jodgehalt von Algen ist sonst nur mit dem von Fisch und Meeresfrüchten vergleichbar. Viele Menschen nehmen zu wenig Jod mit der Nahrung auf, was sich negativ auf den Hormonstoffwechsel auswirken kann. Ist der Jodgehalt hingegen ausgeglichen, kann es leichter fallen, die überschüssigen Pfunde loszuwerden und die schlanke Linie langfristig zu halten. Algen gelten daher als besonders empfehlenswerte Lebensmitteln für figurbewusste Menschen, was auch daran liegt, dass sie sehr viele Ballaststoffe, jedoch kaum Fett enthalten. Auch der Eiweißgehalt von Algen ist sehr hoch und mit dem von Eiern oder Hülsenfrüchten vergleichbar.

Wissenswertes zum Thema Algen

Algenfarmen (wie zum Beispiel das neue Projekt von Dr. Peter Hartig auf Teneriffa) bauen das grüne Meeresgemüse unter optimalen Bedingungen an und stellen Nahrungsergänzungsmittel her, die unterschiedlichste positive Wirkungen auf den Organismus haben können:

Sie stärken nicht nur die Abwehrkräfte, sondern wirken auch beruhigend auf den Magen-Darm-Trakt. Obwohl Algen sehr viele Vitalstoffe, ungesättigte Fettsäuren und wertvolle Aminosäuren enthalten, sollten Sie es mit dem Algenverzehr jedoch nicht übertreiben. Insbesondere dann, wenn Sie bisher gar nicht oder nur wenig mit den grünen Blättern gekocht haben, sollten Sie sie aufgrund ihres hohen Jodgehalts nur sparsam verwenden. Empfehlenswert ist eine tägliche Dosis von 0,2 mg Jod. Lesen Sie daher das Etikett der Verpackung aufmerksam durch, denn zu viel Jod kann die Schilddrüse blockieren. Lediglich bei Nori-Algen ist der Jod-Gehalt so gering, dass Sie diese auch in größeren Mengen bedenkenlos verzehren können.

Vitalstoffwunder Algen

Algen finden immer häufiger den Weg auf europäische Teller. Den schmackhaften grünen Blättern wird ein hoher gesundheitlicher Nutzen zugesagt. Sie sollen sich dank zahlreicher Vitalstoffe positiv auf den gesamten Organismus auswirken, sofern sie in Maßen gegessen werden.

Bildurheber: HLPhoto – Fotolia.com

Mehr laden
Load More In Wissenswertes
Comments are closed.

Check das

Lohnt es sich, Waschmittel selbst herzustellen?

Berlin – Das Internet ist voll mit Anleitungen zum Selbermachen von Waschmitteln. Si…