Home Wissenswertes Pickel-Alarm! Beeinflusst die Ernährung das Hautbild?

Pickel-Alarm! Beeinflusst die Ernährung das Hautbild?

junge Frau mit Gesichstmaske zur Hautpflege

junge Frau mit Gesichstmaske zur HautpflegeDer Zusammenhang zwischen Akne und der Ernährung ist wissenschaftlich noch nicht gänzlich erforscht. Dennoch sind sich die meisten Experten sich darüber einig, dass eine ausgewogene und ballaststoffreiche Ernährung das Hautbild positiv beeinflussen und somit auch zur Reduzierung von Akne beitragen kann. Ein spezieller Ernährungsplan bei Akne macht daher durchaus Sinn.



Die richtige Ernährung bei Neigung zu Akne

Studien haben ergeben, dass es einen Zusammenhang zwischen einer Ernährung mit hohem Glykämischen Index und einer erhöhten Talgproduktion gibt. Der Glykämische Index gibt an, in welchem Maß sich ein kohlenhydrathaltiges Lebensmittel auf den Blutzucker auswirkt. So bedeutet ein hoher Glykämischer Index, dass der Blutzuckerspiegel durch das entsprechende Lebensmittel schnell und stark ansteigt, während ein niedriger Glykämischer Index nur einen geringen und allmählichen Anstieg zur Folge hat. Experten empfehlen Aknepatienten daher, solche Nahrungsmittel zu bevorzugen, dessen Kohlenhydrate nur langsam vom Blut aufgenommen werden. Das gilt beispielsweise für Obst, Gemüse und Vollkornprodukte. Süßigkeiten sollten daher nur in Maßen konsumiert werden, und bei fetthaltigen Nahrungsmitteln sind solche mit ungesättigten Fettsäuren zu bevorzugen.

Milchprodukte und ihre Wirkung auf die Haut

Neben Lebensmitteln mit hohem Glykämischen Index können sich auch Milchprodukte negativ auf das Hautbild auswirken. Dabei kommt es jedoch nicht auf den Fettgehalt der Milch an. Stattdessen fördert ein zu hoher Milchkonsum die Talgproduktion der Haut. Dieser Effekt ist vermutlich auf bestimmte Wachstumsfaktoren zurückzuführen, die durch den Verzehr von Milch und Milchprodukten angeregt werden. Dennoch sind Milchprodukte Teil einer ausgewogenen und gesunden Ernährung und enthalten viele wichtige Vitamine und Nährstoffe. Daher sollten auch Personen, die zu Akne neigen, nicht gänzlich auf sie verzichten. Stattdessen sollte der Milchkonsum lediglich im Auge behalten und gegebenenfalls eingeschränkt werden.

Mit einer gesunden Ernährung Akne bekämpfen

Wer unter Akne leidet sollte die eigenen Ernährungsgewohnheiten genau unter die Lupe nehmen. Nicht nur Süßigkeiten, sondern auch gesättigte Fettsäuren und ein zu hoher Konsum von Milchprodukten können sich negativ auf das Hautbild auswirken. Der Ernährungsplan bei Akne sollte daher möglichst ausgewogen und ballaststoffreich gestaltet werden, um zu verhindern, dass die Talgproduktion der Haut unnötig angeregt wird.

Bild: krimar – Fotolia

Mehr laden
Load More In Wissenswertes
Comments are closed.

Check das

Lohnt es sich, Waschmittel selbst herzustellen?

Berlin – Das Internet ist voll mit Anleitungen zum Selbermachen von Waschmitteln. Si…