Home Wissenswertes Urlaub am Gardasee

Urlaub am Gardasee

Der Gardasee im Norden Italiens ist eine abwechslungsreiche und interessante Urlaubsregion. Der Gardasee ist der größte See des Landes mit einer Fläche von knapp 367 Quadratkilometern und gehört zu den drei Regionen Lombardei, Venetien und Trentino-Südtirol. Der See liegt am Südrand der italienischen Alpen und ist daher im Norden von einer herrlichen Kulisse einiger Zweitausender umrahmt. Auf dem See befinden sich einige Inseln, die zum Teil auch besucht werden können.
Der Gardasee kann wegen seines milden Klimas im Winter das ganze Jahr besucht werden und lockt mit vielfältigen, abwechslungsreichen Angeboten für Urlauber.

Perfekter Badeurlaub

Natürlich fühlen sich insbesondere Badegäste und Wassersportler perfekt aufgehoben am Ufer des schönen Sees. Rund um den See gibt es zahlreiche Urlaubsorte mit Badestränden und modernen Unterkünften und Restaurants. Einige der beliebtesten Orte am Gardasee sind Bardolino, Brenzone sul Garda, Riva del Garda und Sirmione. Riva del Garda am Nordufer gilt als „Perle des Gardasees“ und lockt mit einer historischen Altstadt mit antiken und mittelalterlichen Bauwerken und zahlreichen Freizeitmöglichkeiten für Wanderer, Biker und Kletterfreaks.

Besonders Aktivurlauber und Sportler finden am Gardasee ein Vielzahl von Angeboten in traumhafter Umgebung. Segler und Surfer kommen vor allem im Norden zwischen den Orten Torbole und Malcesine auf ihre Kosten, wo die Winde Ora und Peler für ideale Bedingungen sorgen. Auch Radfahrer und Mountainbiker finden am See zahlreiche Routen in allem Schwierigkeitsstufen. Mountainbiker, die gern spektakuläre Kletterpartien und steile Abfahrten fahren, finden vor allem im Norden ein großes Angebot an Touren. Beliebter Ausgangspunkt ist die schöne Stadt Arco am Fluss Sarca. Im Süden ist die Strecke von Garda nach Lumini mit dem Anstieg auf dem Monte Baldo beliebt unter Mountainbikern, weil sie herrliche Ausblicke über den See erlaubt.
Der Gardasee ist ein Wanderparadies. Die Region hat sich auf Wandertouristen eingestellt und hat daher eine hervorragende Infrastruktur mit Wanderwegen und Wandergruppen zu bieten. Besonders schön sind die Wanderungen am Monte Belpo, der mit einer Seilbahn erreicht werden kann.

Natürlich kann man den Gardasee auch vom Wasser aus erkunden und schöne Bootstouren auf dem See unternehmen. Eine Süd-Nord-Überquerung, bei der man sein Fahrrad mitnehmen kann, startet in Desenzano und erreicht nach vierstündiger Fahrt Riva im Norden des Sees. Die Fahrt bietet spektakuläre Ausblicke auf seinem Zick-Zack-Kurs über den See.

Kulturelle Vielfalt

Auch kulturell hat der Gardasee eine Menge zu bieten. In den vielen historischen Altstädten lassen sich zahlreiche Sehenswürdigkeiten und Museen besuchen. Weiterhin finden vor allem im Sommer viele Veranstaltungen und Feste statt, beispielsweise Weinfeste und Theatervorstellungen.
Sehenswert ist an der Ostküste des Sees der Wallfahrtsort Madonna della Corona mit einer Basilika aus dem 15.Jahrhundert, die in einen Felsen gebaut ist. Die Stätte ist der höchstgelegene und älteste Wallfahrtsort Italiens. Allein die Anreise mit dem Anstieg auf die über 700 Metern gelegene Kirche ist ein Erlebnis.

Die schöne mittelalterliche Stadt Verona ist nur 30 Kilometer vom Gardasee entfernt und daher ideal für einen Tagesausflug geeignet. Hier kommen fast alle Besucher in den kleinen Gässchen und Plätzen ins Träumen, spätestens vor dem Balkon von Romeo und Julia hat jeder Besucher seine romantische Ader entdeckt. Hauptattraktion der Stadt ist die Arena von Verona, die 22.000 Zuschauern Platz bietet bei den traditionellen Opernaufführungen in den Sommermonaten.

Foto: Christa Eder – Fotolia


Mehr laden
Load More In Wissenswertes
Comments are closed.

Check das

Lohnt es sich, Waschmittel selbst herzustellen?

Berlin – Das Internet ist voll mit Anleitungen zum Selbermachen von Waschmitteln. Si…