Home Beauty Wie eine gesunde Ernährung vor Akne schützt

Wie eine gesunde Ernährung vor Akne schützt

Drei schüler in der schule

Drei schüler in der schuleUnreine Haut ist für viele Menschen mit körperlichen, aber auch seelischen Belastungen verbunden. Besonders Jugendliche mit schwerer Akne leiden darunter, dass sie dem Schönheitsideal mit ihrer Problemhaut nicht entsprechen können. Zahlreiche Kosmetikhersteller bieten inzwischen zwar Produkte an, die der Haut von außen helfen können. Doch wissenschaftliche Studien fanden heraus, dass eine der wichtigsten Ursachen für Akne viel tiefer liegt.

Akne durch Milch und Zucker

Ob eine falsche Ernährung schuld an Akne ist, war lange umstritten. Mit neuen Studien konnten Forscher jetzt den Zusammenhang eindeutig belegen. Einige der neuen Erkenntnisse überraschen dabei kaum: Fastfood, Chips und Süßigkeiten sind generell nicht gut für die Gesundheit und schaden auch der Haut. Besonders Lebensmittel, die den Blutzuckerspiegel rasch ansteigen lassen, sorgen für Pickel und nebenbei für Übergewicht.

Es wurden aber auch vermeintlich gesunde Lebensmittel wie Milchprodukte als Verursacher von Akne entlarvt: Vermutet wird, dass hormonelle Bestandteile in Frischmilch, Quark und Käse für Pickel und Entzündungen mitverantwortlich sind. Betroffenen wird dennoch nicht geraten, vollständig auf entsprechende Nahrungsmittel zu verzichten – schließlich ist Milch als wertvoller Kalziumlieferant gerade in der Wachstumsphase besonders wichtig.

Für Akne-Patienten durchaus empfehlenswert ist hingegen Naturjoghurt: Mit seinen probiotischen Kulturen unterstützt er die Verdauung und das wirkt sich wiederum positiv auf das Hautbild aus.
Beachten Sie folgende Ernährungstricks für einen gesunden Teint:

  • Wenn Sie besonders empfindlich sind, sollten Sie weitestgehend auf Süßigkeiten und Weißmehlprodukte verzichten. Das fällt am Anfang vielleicht schwer, zahlt sich langfristig jedoch besonders aus.
  • Essen Sie zum Frühstück einen Naturjoghurt – er fördert die Verdauung und stärkt Ihr Immunsystem. Um Akne entgegenzuwirken, sollten Sie andere Milchprodukte jedoch möglichst meiden.
  • Nehmen Sie ausreichend Obst und Gemüse zu sich: Viele Vitamine sind bei der Bekämpfung von Akne unverzichtbar.
  • Ersetzen Sie Fleisch häufig durch Fisch. Die Omega-3-Fettsäuren zum Beispiel in Dorsch, Lachs und Thunfisch unterstützen Ihren Hautstoffwechsel.
  • Nutzen Sie die Kraft natürlicher Nahrungsergänzungsmittel: Die Einnahme von Kieselerde kann Ihr Hautbild auch im Erwachsenenalter noch verfeinern – allerdings sollten Sie diese nicht dauerhaft einnehmen. Mit Zinktabletten und Aloe-Vera-Saft fördern Sie Wundheilungsprozesse.

Mit ganzheitlichen Lösungen zum Erfolg

Bei ernsthaften Hautproblemen ist es wichtig, nicht nur an einem Punkt anzusetzen: Achten Sie also auf eine ausgewogene Ernährung möglichst mit Verzicht auf Milchprodukte und besonders zucker- und fetthaltiges Essen und führen Sie einen gesunden Lebensstil mit ausreichend Bewegung. Weitere Informationen über die Ursachen von Akne und mögliche Therapieformen erhalten Sie zum Beispiel hier.

Bild: contrastwerkstatt – Fotolia


Mehr laden
Load More In Beauty
Comments are closed.

Check das

So tun Sie Ihrer Haut etwas Gutes

Hamburg – Ein ungesunder Lebensstil kann sich im Gesicht widerspiegeln. Zu wenig Sch…