Home Gossip Die Zeitmaschine für die Haut

Die Zeitmaschine für die Haut

Besonders in der heutigen Zeit ist ein jugendliches Äußeres sehr wichtig. Jugend wird gleichgesetzt mit Dynamik, Kreativität, Attraktivität und einer ganzen Menge weiterer erstrebenswerter Eigenschaften. Prominente machen es vor und Madonna ist nur ein Beispiel für eine Generation, die einfach nicht älter zu werden scheint und mit Mitte 50 noch aussieht wie eine junge Frau.




Schade nur, dass Mutter Natur da auch noch ein Wörtchen mitzureden hat und der Alterungsprozess bei jedem von uns irgendwann einsetzt. Oder gibt es vielleicht doch das ein oder andere Mittel, die Zeit für eine Weile „anzuhalten“?

Anti-Aging Produkte sind auf dem Vormarsch

Während noch vor einigen Jahren primär Frauen ab vierzig auf Anti-Aging Produkte setzten, beginnen heute schon Frauen genauso wie Männer ab dreißig, gegen die äußeren Anzeichen des Alters vorzugehen.
Zwar hängt der Alterungsprozess zu großen Teilen auch von anderen Faktoren ab, wie zum Beispiel einer ausgewogenen Ernährung und den Erbanlagen, dennoch gibt es zahlreiche Anti-Aging Produkte für die Haut, die den unerwünschten Alterungsprozess verzögern.  So ist unter anderem die positive Wirkung von dem körpereigenen Co-Enzym Q10 auf das Hautbild erwiesen. Die Substanz Q10 kann in entsprechend angereicherten Cremes direkt auf die Haut aufgetragen werden, es wird aber auch als Pille angeboten und wirkt dann sozusagen von innen her. Auch die Hyaluronsäure, bei der es sich um einen Bestandteil des Bindegewebes handelt, wirkt der Hautalterung entgegen und kann diese verzögern. Hyaluronhaltige Cremes regen die zelleigene Produktion eben dieser Säure an und sorgen so für ein straffes und glattes Hautbild.
Im Netz finden Sie zahlreichen Quellen, bei denen Sie mehr zu diesem Thema erfahren können.

Auf die Kombination kommt es an

Natürlich ist es eine Utopie zu glauben, dass allein das Auftragen einer Anti-Aging Creme einmal am Tag die Alterung der Haut vollständig aufhält. Im Zusammenspiel mit einer ausgewogenen Ernährung, einem gesunden Lebenswandel und auch dem Vermeiden langer Sonnenbäder können sich klassische Anti-Aging Produkte, wie Cremes und Nahrungsergänzungen, aber durchaus positiv auf das äußere Erscheinungsbild auswirken und die Hautalterung etwas verzögern.

IMG: emmi – Fotolia Werbung

Mehr laden
Load More In Gossip

2 Kommentare

  1. DieKatze

    12. November 2012 at 14:04

    Madonna als Beispiel anzuführen, die nicht gealtert ist? Ich finde bei Madonna sieht man eindeutig, dass sie schon irgendwas hat machen lassen und nicht nur Cremes benutzt hat. Eine Q10 Creme benutze ich aber auch und bin echt zufrieden. Ich bin mir zwar nicht sicher, dass sie jünger macht, aber man sieht frischer und wacher aus!

  2. Erika

    22. November 2012 at 11:10

    Ich habe schon verschiedenste Cremes ausprobiert und muss sagen, dass manche von ihnen ganz gut helfen und bei anderen merkt man keinen Unterschied. Die Q10 Cremes finde ich sehr gut und ich benutze sie sehr gern. Allerdings stimmt es, dass man nicht alleine auf Kosmetikprodukte setzen darf, man sollte sich zusätzlich gesund ernähren, Sport treiben und viel Wasser trinken.

Check das

Lohnt es sich, Waschmittel selbst herzustellen?

Berlin – Das Internet ist voll mit Anleitungen zum Selbermachen von Waschmitteln. Si…